Playmobil

Kinder lieben Rollenspiele. Sie sind kreativ und haben viel Fantasie. Playmobil bietet ihnen zahlreiche Möglichkeiten, im Spiel Ideen zu entwickeln. Playmobil fördert die Entwicklung des Kindes, denn Kinder spielen gerne alltägliche Abläufen nach und erleben gerne Abenteuer. Sie schaffen ihre eigene kleine Welt mit den liebevoll gestalteten Figuren und Erlebniswelten. Mal sind sie Ritter und Pirat, mal Bauarbeiter, Polizist, Tierärztin, Prinzessin oder weiteres. Mit Playmobil ist der Spielspaß langanhaltend und sehr abwechslungsreich.
Hier sind einige von den zahlreichen Playmobil-Figuren und Playmobil-Sets ab einem Alter von 4 Jahren aufgelistet.

Rund ums Pferd:

Über das Unternehmen Playmobil

Jungen und Mädchen auf der ganzen Welt lieben seit jeher Playmobil. In über 100 Ländern ist Playmobil vertreten. Im Jahr 1974 erfolgte die Markteinführung der erfolgreichen Kinderspielzeug-Marke vom deutschen Unternehmen Geobra Brandstätter mit Firmensitz in Zirndorf. Bereits etwa 2,7 Milliarden der beliebten Spielfiguren wurden seitdem hergestellt.

In den Anfängen produzierte das Firmenunternehmen hauptsächlich Figuren wie Ritter, Indianer und Bauarbeiter. Zunehmend wurden neue Figuren und Spielwelten entwickelt. Eine Figur von Playmobil ist 7,5 cm groß und aus Kunststoff gefertigt. Seit 1981 gibt es auch 5,5 cm große Kinder Playmobilfiguren. Die einzelnen Figuren zeichnen sich neben dem typischen Lächeln, durch ihre beweglichen Arme, Hände und Beine aus. An den Händen können Werkzeuge, Waffen, Taschen o.ä. gesteckt werden.

Pro Jahr werden rund 100 Millionen Klicky-Figuren hergestellt. Erfunden wurde die Marke Playmobil durch den damaligen Chefentwickler Hans Beck, nachdem der Firmeneigentümer Horst Brandstätter die Idee hatte neue Spielsysteme zu entwickeln. Beide entschieden sich für den Markennamen „Playmobil“. Man ging zunehmend mit der Zeit und so entstanden ganze Piratenschiffe, Pferdehöfe, zahlreiches Zubehör und vieles mehr.

Artikel bewerten:

5 Bewertungen (Ø 4.6 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: