Mogel Motte

Das Besondere bei diesem Spiel von Schmidt Spiele aus der Drei Magier Reihe ist, dass hierbei Schummeln erlaubt ist. Aufgepasst, es gibt aber Regeln, die einzuhalten sind! Mogel Motte ist für Kinder ab 7 Jahren geeignet. Das Spiel besteht aus 20 Aktionskarten (je 5 x Spinne, Mücke, Kakerlake und Ameise), 43 Zahlenkarten, 8 Mogel-Motten, 1 Wächter-Wanze und 1 Spielanleitung.
So gehts:

Der älteste Spieler bekommt die Wächterwanze. Nach dem Mischen der anderen Karten, werden 8 Karten an die Mitspieler verteilt. Die anderen Karten bilden den verdeckten Nachziehstapel. Die erste Karte des Nachziehstapels wird nun aufgedeckt. Wenn sie eine Aktion enthält, entfällt diese bei der ersten Karte. Nun beginnt der Spieler mit der Wächterwanze und legt eine Karte auf den Ablagestapel. Die Karte muß allerdings entweder eine Zahl höher oder niedriger als die oberste Ablagekarte sein. Die Karten haben die Werte 1 - 5. Wenn eine 1 liegt, kann der Spieler eine 2 oder eine 5 legen. Wenn der Spieler keine geeignete Karte hat, muß er eine Karte ziehen. Dann ist der nächste Spieler an der Reihe.

Mogeln ist erlaubt !! Clevere Spieler, lassen einzelne Karten irgendwo verschwinden. Dabei gelten jedoch folgende Regeln:

  • Die Kartenhand muß über dem Tisch bleiben
  • Es dürfen nie mehrere Karten gleichzeitig oder die letzte Karte weggemogelt werden.
  • Der Spieler, der die Wächterwanze hat, darf nicht schummeln und muß seine Mitspieler im Auge behalten. Wenn er einen Mitspieler beim Schummeln erwischt, muß dieser die weggeschummelte Karte wieder aufnehmen. Jetzt ist dieser Mitspieler der Wächter. Wenn ein Mitspieler zu unrecht beschuldigt wird, muß der Wächter eine Strafkarte ziehen. Ehrlichkeit ist hier ein Muss.

Bei dem Spiel gibt es folgende Aktionskarten:

  • Mogelmotte: die Karte darf nicht auf den Ablegestapel gelegt werden und nicht verschenkt werden. Bei dieser Karte ist es notwendig zu mogeln.
  • Spinne: Der Spieler, der diese Karte ausspielt, darf eine beliebige Karte, außer Mogelmotte, an einen Mitspieler verschenken.
  • Mücke: wird diese Karte ausgespielt, schlagen alle, außer der Spieler, der diese Karte abgelegt hat, mit der flachen Hand auf die Karte. Der Spieler, der am langsamsten war, bekommt von jedem Spieler eine Handkarte, außer die Mogelmottekarte, geschenkt.
  • Kakerlake: wenn diese Karte ausgespielt wird, versuchen alle Spieler gleichzeitig eine Handkarte mit gleichem Wert daraufzulegen. Es darf jedoch nur der Schnellste seine Karte ablegen.
  • Ameise: wird diese Karte gelegt, müssen alle Spieler, außer der Spieler, der die Karte gelegt hat, eine Karte des Ablegestapels nehmen.

Die Spielrunde endet, wenn ein Spieler keine Handkarte mehr hat. Für jede Zahlkarte gibt es 1 Minuspunkt, für Aktionskarten 5 Minuspunkte, für Mogelmotten 10 Minuspunkte. Gewonnen hat der Spieler mit den niedrigsten Minuspunkten. Na, und jetzt mal nachsehen, wo sich all die weggemogelten Karten befinden. Schon gefunden?

In der nächsten Spielrunde bekommt der Spieler die Wächterwanze, der links vom Startspieler sitzt. Es werden soviele Spielrunden gespielt, wie es Spieler gibt. Für Kinder ist das Spiel sehr lehrreich. Sie lernen sich zu konzentrieren und Strategien zu entwickeln.

Mogel Motte bei Amazon kaufen

Artikel bewerten:

4 Bewertungen (Ø 4.0 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: