Honigbienchen

Das Spiel Honigbienchen von AMIGO ist für Kinder ab 4 Jahren geeignet und für 2 bis 5 Spieler. Das Spiel besteht aus 36 Spielkarten, 6 Bienenkörbe, 6 Bienen und 1 Spielanleitung. Ein Spiel dauert ca. 15 Minuten. Die Regeln sind einfach und leicht verständlich.

Spielvorbereitung

Zu Beginn des Spiels werden alle sechs farbigen Bienen in einem Kreis in die Tischmitte gestellt. Nachdem jeder Spieler die Zeit hatte sich zu merken, wo welche Biene steht, werden alle Bienen mit jeweils einem Bienenkorb überdeckt. Die Position bleibt dabei unverändert. Die 36 Spielkarten werden gut gemischt und zu einem verdeckten Nachziehstapel bereit gelegt.

So gehts

Gespielt wird reihum. Der aktive Spieler deckt eine Karte vom Nachziehstapel auf und zeigt sie allen Spielern. Folgende drei Dinge sind auf den Karten abgebildet:

  • Zeigt die Karte eine farbige Biene, so muss der Spieler den Bienenkorb aufdecken, unter dem er die Biene in der angegebenen Farbe vermutet. Liegt er richtig, verdeckt er die Biene wieder mit dem Korb und zieht diesen Bienenkorb in seine Auslage. Falls sich eine falsche Biene unter dem gewählten Korb befindet, wird der Bienenkorb ebenso wieder über die Biene gestülpt. In diesem Fall bleibt der Bienenkorb einfach stehen. Vermutet der Spieler, dass die gesuchte Biene bereits bei einem Mitspieler steht, kann er auch dort einen Bienenkorb hoch heben. Liegt er richtig, bekommt er wie oben den Bienenkorb mit Biene. Glaubt der Spieler, dass sich die gesuchte Biene bereits im eigenen Vorrat befindet, schaut er auch hier unter dem entsprechenden Bienenkorb nach. Liegt er richtig, ist der Spieler sofort mit einem weiteren Zug an der Reihe und deckt eine neue Karte vom Stapel auf.
  • Zeigt die Karte einen Bienenkorb, so nimmt sich der Spieler einen Bienenkorb aus der Tischmitte, ohne darunter zu schauen, und schiebt diesen in den eigenen Vorrat. Gibt es in der Tischmitte keine Körbe mehr, so darf sich der Spieler einen Bienenkorb von einem beliebigen Mitspieler nehmen.
  • Zeigt die Karte einen Bären, so muss der Spieler einen Bienenkorb, soweit vorhanden, aus dem eigenen Vorrat zurück in die Tischmitte schieben. Auch hier darf man nicht unter den Bienenkorb schauen. Danach ist der nächste Spieler an der Reihe.

Spielende

Das Spiel endet entweder sofort falls ein Spieler vier Bienenkörbe vor sich stehen hat. Dieser Spieler hat das Spiel gewonnen. Oder es endet, nachdem alle 36 Spielkarten durchgespielt worden sind. In diesem Fall gewinnt der Spieler mit den meisten Bienenkörben in seiner Auslage.

Fazit

Honigbienchen ist ein pfiffiges Spiel für kleine Gedächtniskünstler mit tollem 3D Material. Das Spiel erzeugt ganz viel Spannung sowie Spaß und begeistert die ganze Familie. Denn auch Erwachsene verlieren leicht den Überblick und geraten ins Grübeln wo sich die Bienen gerade befinden.

Artikel bewerten:

Artikel weiterempfehlen: